Everyday China – Heather Deedman

HOME ABROAD
Frankfurt am Main, 15.05. - 14.06.2002
Kuratiert von Christiana Protto

Porzellan, im englischen Sprachraum nach seiner ursprünglichen Herkunft "china" benannt, verweist im Deutschen auf die frühen italienischen Versuche, diese einst rare Töpferware nachzuahmen. Die Vielfalt europäischer Interpretationen von Formen und Dekors asiatischer Keramik beschäftigt die britische Künstlerin Heather Deedman seit längerem. Ihre vor Exponaten des Victoria and Albert Museums in London begonnene zeichnerische Auseinandersetzung hat sie auf Einladung von HOME ABROAD in Frankfurt fortgeführt. Im Kronberger Haus und in der Villa Metzler des Museums für Angewandte Kunst hat die Künstlerin Tafelgeschirr aus deutschen Manufakturen skizziert. In der privaten Sphäre einer Wohnung werden nun die danach entstandenen Tuschezeichnungen und Vasenobjekte raumbezogen präsentiert.
Eine Publikation dokumentiert die Ausstellung.



No previous pageNo upper indexNo upper albumNo next page


Heather Deedman, 2002. Foto: Home Abroad