Reservoir

Margaret Tuffy – Residency 2012
HOME ABROAD, Frankfurt am Main

Rosenblätter regneten 2002 auf die Besucher eines eigens erbauten White Cube in der County Hall von Dun Laoghaire. Mit dieser Installation evozierte Margaret Tuffy einen mittlerweile überbauten Garten. Die im Laufe von 100 Jahren in die Mauern eines Dubliner Wohnhofes geritzten Botschaften versammelte die irische Künstlerin 2012 als Frottagen in "Virtual Wall" und ließ über diese Spuren das Leben der ehemaligen Bewohner wieder aufscheinen.

Auf Einladung von HOME ABROAD arbeitete Margaret Tuffy im Herbst 2012 in Frankfurt am Main in den historischen Räumen der Schifferstraße 66. Materialien zur Geschichte des Hauses fand Tuffy im Stadtarchiv wie auch bei Erkundungen der näheren Umgebung. Ein auf dem Flohmarkt erworbenes Konvolut privater Briefe aus den 1940er Jahren erweiterte die historische Dimension und bildet das potentielle Ausgangsmaterial für audio-installative Projekte. Zum Abschluss ihrer Residency präsentierte Margaret Tuffy, die während ihres Aufenthaltes in Frankfurt auch die botanischen Gärten der Stadt aufgesucht hatte, ihre Fundstücke sowie in der Schifferstraße entstandene Zeichnungen, Studien zur Architektur des Stadtviertels sowie der in ihr siedelnden Flora. 

No previous pageNo upper indexNo upper albumNo next page


Margaret Tuffy präsentiert ihre in Frankfurt erworbene Sammlung historischer Briefe und Fotografien, 2012. Foto: Home Abroad